Förderung Neuss

Einleitung

100 € geschenkt! Der Rhein-Kreis Neuss hat ein neues Förderprogramm ins Leben gerufen, das den Einsatz von Fotovoltaikanlagen unterstützen soll. Dieses Programm zielt darauf ab, Bürgerinnen und Bürger zu motivieren, aktiv zum Klimaschutz beizutragen und die Nutzung erneuerbarer Energien im Kreisgebiet zu erhöhen. In diesem Artikel werden die Details und Vorteile des Programms
ausführlich erläutert.

Ziele des Förderprogramms

Das Hauptziel des Förderprogramms ist es, die Installation von steckerfertigen
Photovoltaikanlagen, auch bekannt als Balkonkraftwerke oder Mini-Solaranlagen, zu fördern. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke betont die Wichtigkeit dieses Schrittes zur Erreichung der Klimaziele des Kreises. Bürgerinnen und Bürger, die neue Solaranlagen anschaffen und nutzen, können von diesem Programm profitieren.

Förderfähige Anlagen und Voraussetzungen

Das Förderprogramm des Rhein-Kreises Neuss umfasst Photovoltaikanlagen mit
einer Leistung von bis zu 800 Watt, die an einen Stromkreis angeschlossen
werden können. Wichtig ist, dass die Anlage nach dem 20. November 2023
angeschafft wurde. Für Anlagen mit höherer Leistung ist ein spezieller Nachweis der Drosselung erforderlich, der beispielsweise durch einen Screenshot aus der App der Anlage erbracht werden kann.

Somit sind alle Anlagen von MyVoltaics förderfähig.

Antragsberechtigung und Förderbeträge

Antragsberechtigt sind Personen, die Mieter oder Eigentümer einer Wohneinheit in einem Ein-, Zwei- oder Mehrfamilienhaus im Kreisgebiet sind.
Die Höhe der Förderung beträgt 100 Euro, bei Vorlage eines Wohnberechtigungsscheins sogar 300 Euro. Der Antrag auf Förderung kann online gestellt werden unter https://solar.gotzg.de/.

Vereinfachte Anmeldeverfahren

Durch die neuen Regelungen des Solarpakets I wurde das Anmeldeverfahren
für Balkonkraftwerke vereinfacht. Eine Anmeldung beim Netzbetreiber ist nicht
mehr erforderlich. Stattdessen müssen sich Interessenten nur noch bei der
Bundesnetzagentur registrieren. Diese Registrierung kann online unter
www.marktstammdatenregister.de erfolgen. (Dauer ca. 4 Minuten)

Kooperation mit dem Technologiezentrum Glehn (TZG)

Der Rhein-Kreis Neuss arbeitet eng mit dem Technologiezentrum Glehn (TZG)
zusammen, um die Umsetzung und Entwicklung des Förderprogramms zu
gewährleisten. Diese Kooperation stellt sicher, dass die technischen und
organisatorischen Anforderungen optimal erfüllt werden.

Fazit

Das neue Förderprogramm des Rhein-Kreises Neuss bietet eine hervorragende Möglichkeit, den Einsatz von erneuerbaren Energien zu fördern und einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Durch die finanzielle Unterstützung von 100-300€ und die vereinfachten Anmeldeverfahren wird der Einstieg in die Nutzung von Photovoltaikanlagen erheblich erleichtert. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sollten diese Chance nutzen, um von den Vorteilen des Programms zu profitieren.